Länger leben durch Fasten – ist Anti-Aging durch Kalorienrestriktion möglich?

Länger leben durch Fasten - ist Anti-Aging durch Kalorienrestriktion möglich?

DAS ist ein verdammt faszinierendes Thema!

Ich glaube dich wird es genauso wie mich interessieren, ob es wirklich praxistaugliche Möglichkeiten gibt, unsere Lebensspanne aktiv zu verlängern? Oder ob es möglich ist, die Qualitätszeit der gegebenen Lebensspanne zu verlängern – sprich im Alter fitter zu sein?

Wundermittel Kalorienrestriktion?

In der Forschung und in der medizinischen Literatur über Anti-Aging, gilt schon seit vielen Jahren die Methode der Kalorienrestriktion, als eine der effektivsten Methoden älter bzw. fitter älter zu werden.

Randbemerkung: beim medizinischen Anti-Aging geht es nicht um Hautcremen, Botox-Injektionen oder Liftings, sondern um präventive Maßnahmen bzw. einen langfristigen Lifestyle. Also nicht die Symptome behandeln, sondern an der Ursache arbeiten. Zum Beispiel exzessives Sonnenbaden vermeiden, dem Muskelabbau entgegenwirken oder auf eine ausgewogene Ernährung achten (und eventuell den Hormonhaushalt beeinflussen).

Eine Kalorienrestriktion bedeutet nichts anderes, als dass du weniger Kalorien zu dir nimmst, als du verbrauchst – im Prinzip eine langfristige Diät!
Und mit langfristig meine ich auch wirklich langfristig! Denn, mit ein paar Wochen Kalorien einsparen, wirst du deine Lebensspanne nicht messbar ausdehnen können. Wobei messbar natürlich hier natürlich ein gewagtes Wort ist 🙂
Hier sehen Sie Andi Heiss auf seiner Terasse
Ich glaube es ist für jeden leicht zu verstehen, dass es nicht der Gesundheit förderlich ist, wenn man sich ständig überfrisst. Abgesehen vom daraus resultierenden Übergewicht mit allen negativen Begleiterscheinungen, kann man es spüren, dass etwas nicht ganz optimal läuft. Erinnere dich an dein letztes Weihnachtsessen oder das letzte Grillen im Sommer – hast du dich danach gesund und dynamisch gefühlt? Ich liege danach meist wie ein gestrandeter Wal auf der Couch – zu faul für jede Bewegung – und freue mich auf den nächsten Diät-Tag 🙂 Gesund kann das nicht sein!

Wer es zu weit treibt, kann sich sogar in jungen Jahren sprichwörtlich ins Grab fressen.

Ich denke wir können uns einigen – zu viele Kalorien sind schlecht für unsere Lebenspanne und Lebensqualität!

Jetzt kommt der Ansatz, welcher dir höchstwahrscheinlich logisch vorkommt. Du isst genauso viele Kalorien, wie du verbrauchst. Du versuchst die Balance zwischen Kalorienverbrauch und Kalorienzufuhr zu halten. Und das ist auch schon ungemein viel besser, als der vorige Ansatz des dauerhaften Mehrkonsums! Damit kommen wir auch sehr gut zurecht und dafür wurden wir vielleicht auch gemacht. Ich sage vielleicht, da es noch eine weitere Variante gibt.

Studien über Kalorienrestriktionen

Wie gesagt – das Thema ist nicht neu und es wurden schon sehr viele Studien darüber durchgeführt. Die Studien beziehen ihre Daten allerdings von Tierversuchen – wie zum Beispiel mit Nagetieren.

Die armen Nagetiere hat man auf Diät gesetzt und über einen längeren Zeitraum die tägliche Kalorienmenge drastisch reduziert.

Ergebnis: Bei einer Kalorienreduktion von 20–40% erhöhte sich die Lebensspanne um 30%!

Begründet wird dieses Phänomen durch den reduzierten Stoffwechsel, sowie die veränderte Proteinmenge im Blut und die Änderung des Hormonhaushaltes (Wachstumshormon IGF1).

Das ist ein wirklich gutes Argument seine Ernährung zu überdenken – oder?

Und das haben auch schon sehr viele Menschen getan. Es gibt sogar einen richtigen Kult, der sich um die Kalorienrestriktion herum gebildet hat. Vor allem in den USA – wo irgendwie alles zu beginnen scheint – folgen viele Menschen den Dogmen der reduzierten Nahrungsaufnahme.

Spricht ja auch nichts dagegen – wer möchte nicht mehr Qualitätszeit auf Erden haben?

Ich selbst mache das auch gerade – zwar nicht unbedingt, um mein Leben zu verlängern – aber dennoch esse ich viel weniger, als ich verbrauche!
Hier sehen Sie eine Karaffe mit Wasser und Zitronen

Nur müssen wir aber auch ehrlich zu uns sein bzw. uns mit dem Fakt auseinandersetzen, dass wir keine Nagetiere sind und die Forschungsergebnisse nicht eins zu eins auf uns übertragen können. Der menschliche Körper mit all seinen Prozessen ist zu komplex, um Rückschlüsse von anderen Lebewesen, ohne Korrekturfaktor, zu übernehmen.

Und Studien an Menschen gab es bisher nicht.

Bisher!

Aktuell laufen Studien an normalgewichtigen und gesunden Männer und Frauen, um herauszufinden, ob die Ergebnisse der Tierversuche auch für Menschen repräsentativ sind. Die Testpersonen nehmen 25% weniger Kalorien zu sich als es der Grundumsatz eigentlich verlangen würde. Die Kontrollgruppe folgt einer Standardernährung.

Die bisherigen Ergebnisse zeigen folgendes Bild:
Der Stoffwechsel wird auch bei Menschen verlangsamt, was wiederum auf ein langsameres Altern rückschließen lässt. Messungen des Zellverfalles und des Hormonhaushaltes unterstützen diese These.

Mehr Infos zur Studie: Eric Ravussin, PhD – Calorie Restriction, Longevity & Hormesis

Es scheint sich also tatsächlich zu bewahrheiten, dass Kalorienrestriktion unser Leben verlängern kann. Weitere Testdaten zeigen auch die Möglichkeit auf, dass durch die Kalorienrestriktion das Risiko von Erkrankungen wie Krebs, Diabetes, Alzheimer,… signifikant reduziert werden kann.

Soweit zu den Studien! Aber was können wir in der Praxis tun?

Fasten ist eine Option!

Die Kalorienzufuhr 25% langfristig zu reduzieren ist keine unmögliche Aufgabe bzw. leicht zu bewerkstelligen. Eine gute Variante das zu erreichen ist das Fasten.

Du lässt einfach das Frühstück und den Vormittagssnack aus. D.h. du isst von 8 Uhr Abends bis am nächsten Tag Mittag nichts – du trinkst nur Getränke ohne Kalorien (Wasser, Kaffee, Tee,…).
Damit lassen sich schon ganz leicht eine Menge Kalorien einsparen und nach einer kurzen Gewöhnungszeit „fühlt“ sich die Kalorienrestriktion auch gut bzw. ganz normal an. Im Idealfall hat man sogar mehr Energie, da der Körper nicht mehr so viel mit dem Verdauen beschäftigt ist.

Und wir Fitnesssportler haben einen tollen Nebeneffekt – wir sind immer gut in Form!

Achtung Falle!

Aber, wie so oft im Leben, besteht die Gefahr der Fehlannahme, dass mehr besser ist. Nein! Bitte hier nicht übertreiben. Eine zu starke Kalorieneinschränkung führt zu Mangelerscheinungen, Muskelschwund, negative Beeinträchtigung der Gehirnfunktionen,…

Wer hier meint, mit Extremmethoden sein Leben zu verlängern, der irrt schwer – das Gegenteil ist der Fall!

Also – wie immer – achte auf ein vernünftiges Mittelmaß!

Hier sehen Sie Andi Heiss entspannt in Innsbruck

Die Kalorien um 25% einzuschränken erscheint mir persönlich auch ein guter Mittelwert. Statt angenommen 2.500kcal (Grundumsatz) nun 1.900kcal zu konsumieren ist langfristig problemlos machbar. Und bitte fülle diese Kaloriengrenze großteils mit „fitnessorientierten“ Lebensmitteln. Erstens spielt es immer eine Rolle WAS du isst und nicht nur WIEVIEL! Und zweitens, hast du durch das viele Gemüse viel mehr Volumen zur Verfügung, um deinen Magen zu füllen – was wiederum Hunger vermeidet oder sogar ganz verschwinden lässt.

Mein Fazit:
Ich werde das Thema weiter verfolgen bzw. die Kalorienreduktion noch länger anwenden. Denn ich glaube an den positiven Effekt auf eine langsamere Alterung. Ich bin mir sicher, dass dadurch meine Form konstant gut bleibt und ich fühle mich dabei auch wohl. Auch ist die Anwendung für mich mittlerweile ein Kinderspiel und komplett in meinen Alltag integriert.

Ich gebe aber bewusst keine Empfehlung für diesen Ansatz raus, da jeder für sich selbst entscheiden muss welche Ziele er verfolgt bzw. was er von sich selbst erwartet. Die einzige Empfehlung, die ich dir gebe ist, es nicht zu übertreiben. Auch wenn dein Körper sehr viel ertragen kann, ist es deine Pflicht, ihn nicht unnötig zu gefährden. Schau immer, dass du nicht in irgendein Extrem abdriftest – dann hast du auch mehr Spaß im Leben

Andi

Pin It

2 Kommentare

  1. Sehr cool und nach praktischer Anwendung kann ich bestätigen, dass bei Reduktion der Kalorien mehr Energie vorliegt. Ich hab es auch mit einem Krafttraining ( Circle) kombiniert. Dann ist es noch effektiver und die Figur wird besser

    • Hi Andi,

      Danke für deinen kurzen Erfahrungsbericht! Sehr viele Menschen kommen mit diesen Konzept sehr gut zurecht.

      Weiterhin gutes Gelingen und viel Erfolg!

      lg Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.