Unser Fitnessblog – was man über Ernährung wissen sollte!

Unser Fitnessblog – was man über Ernährung wissen sollte!

Kommen wir nun zum zweiten Teil unserer Zusammenfassung. Nachdem ich letzte Woche alle hilfreichen Artikel bezüglich des Muskeltrainings zusammengefasst habe. Möchte ich diese Woche auf die Ernährung eingehen.

Wir haben unterschiedlichsten Rubriken angelegt, damit ihr euch schnell zurecht findet.

Unter Blogs werden unsere Artikel in Kategorien eingeteilt. Hier könnt ihr zwis­chen Train­ing, Ernährung, per­sön­licher Entwick­lung und Lifestyle auswählen.

Hier sehen Sie InGreatShape-Blogs-Kategorien

Nachfolgend fasse ich nun alle wichtigen Beiträge zusammen, die unserer Meinung nach nötig sind, um mit dem Aufbau eures Wunschkörpers sofort loszulegen. Machen wir also mit dem zweiten Teil weiter – der Ernährung:

Ernährung

Dieser Artikel ist sehr informativ und hilfreich, wenn man sich noch nicht mit der Ernährung auseinander gesetzt hat. Andi erklärt für alle verständlich, worauf es bei der Ernährung ankommt, was die 3 Makronährstoffe, Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette überhaupt bewirken und wieviel man davon zu sich nehmen sollte. Ebenfalls findet man in diesem Artikel bereits Berechnungsbeispiele und die “besten” Nahrungsmittel aufgelistet. Dies ist sicher unser wichtigster Artikel zum Thema Ernährung und ihr solltet diesen auf keinen Fall verpassen.

Hier sehen Sie InGreatShape-Ernährung - ganz einfach! Muskelaufbau und Körperfettreduktion

 

Hier räumt Andi mit Diät-Märchen auf und geht weiters auf die 4 Richtlinien ein, welche tatsächlich essentiell für ein Sixpack sind bzw. durch welche man wirklich Körperfett verliert.

Hier sehen Sie InGreatShape-Welche Diät funktioniert am besten, um Körperfett zu verlierenIch darf sie euch aber auch schon vorab verraten:
#1 ausreichend viel Protein
#2 ausreichend viele essentielle Fettsäuren
#3 Kaloriendefizit
#4 die Diät muss dir gefallen
Wenn ihr diese Punkte einhaltet, rückt der Traumkörper immer näher.

 

Bei diesem Thema scheiden sich bekanntlich die Geister. Jeder, der sich mit seiner Ernährung auseinandersetzt,  sollte diesem Artikel aber zumindest eine Chance geben. Vielleicht ist das Frühstück ja doch nicht die wichtigste Mahlzeit des Tages.

Hier sehen Sie InGreatShape-Streich dein Frühstück

 

Hier erkläre ich anhand meiner persönlichen Erfahrung, wie man seinen individuellen Ernährungsplan ohne großen Aufwand selbständig erstellen kann.
Dazu gehört, die Berechnung des täglichen Kalorienverbrauchs, die Berechnung der Aufteilung der Markonährstoffe und ihr findet sogar ein Beispiel für einen Ernährungsplan für eine komplette Woche.

Hier sehen Sie InGreatShape-Wie erstelle ich meinen persönlichen Ernährungsplan

 

So, und wenn ihr euch nun die oben verlinkten Artikel alle durchgelesen habt, dann steht einer erfolgreichem Ernährungsumstellung nichts mehr im Wege und ihr könnt euch auch schon direkt von unseren Rezepten inspirieren lassen:

Rezepte:

Hier findet ihr verschiedenste Rezeptideen für süße oder deftige Speisen. Jedes Rezept kann auch als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Hier sehen Sie InGreatShape-Rezepte

Süßes – wie der Name schon sagt, werden hier alle Naschkatzen fündig, die gerne süße Speisen essen.

Hier sehen Sie InGreatShape-Haferflocken-Pancakes

InGreatShape-Haferflocken-Pancakes

Deftiges – wie man anhand der Anzahl der Rezepte leicht erkennen kann, bin ich eher auf der deftigen Seite. Vor allem Thunfisch und Zucchini zählen zu meinen Lieblingsnahrungsmitteln.

Hier sehen Sie InGreatShape-Kohlrabi mit Feta und Tomaten

InGreatShape-Kohlrabi mit Feta und Tomaten

Die Rezepte werden laufend erweitert. Diese stammen von Instagram, Facebook, Foodblogs oder sind Eigenkreationen und werden immer ausprobiert, gegebenenfalls angepasst und dann hier veröffentlicht. Natürlich müsst ihr euch selbständig mit eurem Kalorienverbrauch auseinandersetzen und euren Ernährungsplan dementsprechend zusammenstellen. Daher habe ich auch bei jedem Rezept ein Berechnungsbeispiel mit den Nährwertangaben beigefügt. Somit sollte es kein Problem sein, die Speisen in euren Essensplan einzubauen oder zu adaptieren. Wie euch vielleicht aufgefallen ist, sind die meisten Rezept mit relativ wenig Kohlenhydraten angegeben. Natürlich steht es euch frei auch noch Reis, Kartoffeln oder Nudeln als Beilage einzubauen. Aber wenn ihr abnehmen wollt, müsst ihr immer auf euer Kaloriendefizit achten und somit wäre es besser auf die zusätzlichen Kohlenhydrate zu verzichten. 🙂

So – und damit ist die Zusammenfassung auch schon fertig und ich hoffe, euch einen guten Überblick gegeben zu haben und wünsche viel Erfolg beim Training und der Ernährung.

Anja

 

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.