Egal was du erreichen willst – denke wie ein Gewinner!

Andreas Heiss Fitness

Von Gewinnern lernen!

Wir alle können sehr viel von Menschen lernen, die Außergewöhnliches erreicht haben. Das können Sportler, Menschen aus der Wirtschaft oder dem Showgeschäft sein, Menschen die anderen helfen, Wissenschaftler oder Innovatoren,… egal – die Aufzählung kann noch lange so weitergehen.

Meist denken wir hier an berühmte oder bekannte Menschen, da ihre Leistungen für uns präsent sind. Aber es gibt natürlich auch zahlreiche Frauen und Männer, die über sich hinausgewachsen sind, von denen wir aber nie hören werden.

Es geht hier auch gar nicht um den Erfolg im Sinne von „höher-schneller-weiter“ oder mehr Geld, mehr Anerkennung, mehr Macht oder ähnliche Standard-Erfolgsindikatoren. Es geht hier um jene Dinge, die einem persönlich wichtig sind.
Das kann Geld sein, muss es aber nicht, vielleicht möchtest du einfach mehr Selbstvertrauen entwickeln, deine Fitness verbessern, an deinen Beziehungen arbeiten oder ein anderes Projekt verwirklichen.

Es spielt eigentlich keine Rolle, ob du nach den Sternen greifen oder für dich kleine Ziele verwirklichen willst. Mit der Einstellung eines Siegers geht es leichter bzw. erhöhst du deine Erfolgsaussichten auf „Erfüllung“ dramatisch!

InGreatShape

Aber wie denkt ein Sieger? Was macht ein Sieger anders? Lass uns das herausfinden!

Gib dir einen Ruck und fang einfach an!

Klingt simpel – ist aber in der Praxis nicht immer sooo leicht. Oft ist der erste Schritt auch gleichzeitig der schwerste, da uns Ängste oft blockieren oder zurückhalten. Angst vorm Versagen, Angst vor der Anstrengung und den Hindernissen, Angst vor Blamagen usw. oder auch die Trägheit und die Bequemlichkeit können verhindern, dass man in Schwung kommt.

Daher – Zähne zusammenbeißen, den „Eye of the Tiger“ Blick aufsetzen und mutig starten. Nicht zuviel nachdenken und nicht auf bessere Gelegenheiten warten. Die besten Projekte sind jene, bei denen man vorher ein Kribbeln in der Magengegend verspürt!

Action... statt grübeln!

Geh Schritt für Schritt in die richtige Richtung!

Große Aufgaben oder große Ziele erscheinen uns oft unerreichbar und das knabbert an der Motivation. Aber jeder noch so kleine Schritt bringt dich weiter. Erst kommen die ganzen Zwischenerfolge, bis man sein Hauptziel erreicht hat.

Nimm dir fest vor, jeden Tag etwas zu unternehmen, das deiner Sache dient. Egal wie klein dieser Betrag ist, er wird dir helfen, den Schwung aufrecht zu erhalten – er wird dir auch helfen, kleine Siege feiern zu können– und er wird dir helfen, einen Schritt weiter zu sein als gestern. Vergiss bitte, dass du jeden Tag die Welt zerreißen musst – es sind die vielen kleinen Schritte, die dich an dein Ziel bringen.

Hab keine Angst vor Niederlagen!

Rückschläge, Ablehnung, Zurückweisung und Niederlagen fühlen sich erstmal nicht so toll an. Für viele ist allein die Vorstellung zu versagen grauenhaft. Aber neben der objektiven Feststellung, dass wir aus Niederlagen oft am meisten lernen, fühlen sich Rückschläge für uns selbst immer viel schlimmer an, als sie von unserem Umfeld wahrgenommen werden.

Sprich, den meisten Menschen ist es komplett egal, ob du auf die Schnauze fällst oder nicht. Was sich wenig herzlich anhört, gibt dir aber auf der anderen Seite die Freiheit Dinge zu riskieren, ohne dir Gedanke zu machen, ob es deinem Umfeld gefällt. Wobei du allgemein nach dem Grundsatz leben solltest, dass du keine Bestätigung von Dritten brauchst.

Nimm Niederlagen einfach als das was sie sind – Möglichkeiten dazuzulernen und Wege zu finden es anders zu machen!

„Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren.“ – Winston Churchill

Keine Angst vor Niederlagen!

Andreas Heiss Sixpack

Keine Ausreden suchen und stattdessen Verantwortung übernehmen!

Beides geht Hand in Hand! Sieger suchen keine Ausreden und übernehmen Verantwortung für alles was in ihrem Leben geschieht. Mit selbsterfundenen Ausreden gibt man nur Kontrolle ab und im Endeffekt verliert man die Freiheit jene Dinge zu tun, die einem wichtig sind. Du kannst nicht dein gesamtes Umfeld kontrollieren, aber du kannst jederzeit bestimmen, wie du auf gewisse Situationen reagierst! Wenn du deine Emotionen im Griff hast, dann erlangst du auch die nötige Freiheit.

Ich habe keine Zeit. Es ist es eh nichts wert. Ich werde sowieso scheitern. Der Job beansprucht mich zu sehr. Meine Freundin unterstützt mich nicht. …Blablabla…

Alles Ausreden, die dich nicht weiterbringen. Erkenne lieber, dass alles was deine persönliche Entwicklung betrifft, in deiner Hand liegt. Baue auf deinen Grundtalenten auf, gehe mit einer positiven „Attitude“ ins Rennen und erledige was dir wichtig ist! Jammerer haben noch nie etwas erreicht!

Gib niemals auf – vor allem nicht dich selbst!

Neben dem Tipp mit dem Anfangen, ist das der wichtigste von allen! Längere Reisen verlaufen nie geradlinig oder wie geplant. Man wird immer auf Hindernisse stoßen, vom Weg abkommen oder vielleicht sogar einen temporären Knock-Out vom Leben kassieren.
Und da trennen sich dann die Gewinner von den Verlierern. Während Verlierer aufgrund von Angst oder Faulheit aufgeben, machen Gewinner stets weiter – egal was kommt.

Anja Egger

Es macht keinen Sinn an Zielen festzuhalten, die an Wert verloren haben. Da hat „aufgeben“ oder sich neu zu orientieren schon seinen Platz. Aber man darf nie aufhören, seinem großen Lebenszweck mit all seinen Teilzielen nachzujagen. Die Selbstaufgabe ist das Schlimmste, was einem Menschen passieren kann. Wie gesagt – Niederlagen können teils wirklich brutal sein – aber spätestens nach einer kleinen Phase der Neuorientierung und Reflexion, muss es wieder mit Volldampf weitergehen.

Die Zähesten, der Zähen gewinnen am Ende immer! Das Universum belohnt Beharrlichkeit!

Dazu mein absolutes Lieblingszitat zum Thema „durchhalten“:

„You, me, or nobody is gonna hit as hard as life. But it ain't about how hard you hit. It's about how hard you can get hit and keep moving forward; how much you can take and keep moving forward. That's how winning is done!” – Rocky Balboa (Sylvester Stallone)

Andreas Heiss

Vielleicht hast du noch offene Projekte in deinem Leben – Dinge, die du schon lange angehen wolltest! Dinge, die dir wichtig sind – die du aber aus verschiedenen Gründen nie erledigt hast. Falls ja – dann macht es eventuell jetzt gerade Sinn nicht mehr darüber zu philosophieren oder es vor dich her zu schieben.

Eventuell ist jetzt gerade der perfekteste nicht perfekte Zeitpunkt, um damit zu beginnen. Mit Schwung, mit Mut, mit Bauchkribbeln und der Einstellung niemals aufzugeben!

Andi

Tipps für den MISSERFOLG!

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.