Abnehmen ohne Sport – so funktioniert es!

Andreas Heiss

Eine der am häufigsten gestellten Fragen lautet: „Wie kann ich am schnellsten abnehmen – ohne regelmäßig Sport machen zu müssen?“

Wenn du mich ein wenig kennst, wirst du dir schon denken, was ich von solchen Fragen halte.

Du wirst jedoch trotzdem überrascht sein, was alles „falsch“ an dieser Frage ist. Im Grunde ist es nicht nur eine Frage, sondern eine Einstellung. Eine ungesunde Einstellung gegenüber dem Leben im Allgemeinen. Ich mach da auch kein unnötig großes Fass auf, denn ich glaube fest an folgenden Spruch: „Wie gut und sorgfältig du die eine Sache machst, zeigt mir, wie du alles andere machst“.

Andreas Heiss

Fangen wir mit den Worten „am schnellsten“ an. Alleine diese Worte implizieren Ungeduld und vielleicht auch den Wunsch so wenig wie möglich in die körperliche Entwicklung investieren zu wollen. Es muss immer leicht und schnell gehen. Am besten mit Abkürzungen, Hilfskrücken oder Outsourcing.

Der eigene Körper soll aber kein Endziel sein – kein fixer Zustand. Sondern eine lebenslange Reise – ein Entwicklungsprozess. Der Zeitfaktor ist das Unwichtigste. Die Methoden, die zahllosen Mini-Fortschritte, die Sicherheit, die positiven Emotionen und die Leidenschaft – das sind die wichtigen Faktoren!

Wer etwas unbedingt schnell erreichen will, erreicht es nie oder kann es nicht halten.

Weiter geht es mit der Wortkombination „machen zu müssen“. Hier deutet alles auf Zwänge, Druck und Widerstände hin. Wenn du etwas machen MUSST, dann wirst du es nicht lange machen. Druck erzeugt nur Gegendruck. Menschen können keine Disziplin oder Motivation unter Zwängen aufrecht erhalten. Das ist alles eine Illusion. Wenn sich dein Verstand gegen etwas sträubt und dir damit negative Emotionen signalisiert, dann kannst du dich nicht motivieren. Vielleicht ein paar Tage oder Wochen – aber sicher nicht über Jahre.

Dir bleiben da also nur 2 Möglichkeiten:
 – dir eine andere Beschäftigung suchen, die dich begeistert
 – aus dem MUSS ein WILL machen

Auf Sport ganz zu verzichten, weil man die Leidenschaft nicht entwickeln kann, ist eine Option, jedoch nicht die beste. Da dein Körper für die Bewegung erschaffen wurde und einen natürlichen Verfall unterliegt, ist es definitiv langfristig die bessere Idee der menschlichen Natur zu folgen und seinen Hintern hoch zu bekommen.

Hier sehen Sie Andreas Heiss

Ein toller Ansatz ist das „wie“ zu ändern, damit es deinen Lebensumständen entgegen kommt. Aus dem MUSS ein WILL machen. Die Einstellung ändern, Spaß erzeugen, in den Alltag integrieren, Erfolge feiern,… Es gibt viele Stellrädchen an denen du drehen kannst, wenn du nur ein wenig offen gegenüber Veränderungen bist. Eine Sache die dich vorher eher genervt hat, kann sich durch kleine Justierungen schon ganz anders anfühlen.

WAS du machst, kannst du in manchen Fällen vielleicht nur bedingt beeinflussen – aber WIE du Dinge angehst, das hast du IMMER in der Hand.

Kommen wir nun zum letzten Punkt – „ohne regelmäßigen Sport“.

Und an dieser Stelle beantworte ich endlich die eingangs gestellte Frage:
Du kannst ohne Sport mit den gleichen (Ernährungs-) Methoden abnehmen, wie mit regelmäßigem Sport. Du wirst ohne sportliche Aktivitäten zwar deine tägliche Kalorienzufuhr mehr einschränken müssen und schneller auf Plateaus stoßen. Wenn du aber täglich ein Kaloriendefizit fährst und deine Lebensmittel vernünftig auswählst (naturbelassene Kost), dann werden auch deine Kilos purzeln – ohne jegliche Bewegung. Das ist ein Fakt bzw. die unspektakuläre aber ehrliche Antwort.

Das war die gute Nachricht!

Kommen wir aber zur anderen Seite der Münze. Wen interessiert die Waage??? Glaubst du Abnehmen ist alles was es braucht, um einen schöneren/gesünderen Körper zu haben???

Abnehmen bedeutet nichts weiter, dass du Masse verlierst und dadurch „dünner“ wirst. Es sagt nichts darüber aus, ob es sich um überschüssiges Körperfett, wertvolle Muskeln oder Wasser handelt. Und das ist die Krux am „Abnehmen ohne Sport“. Dir geht nämlich alles flöten – Fett und Muskeln – und häufig leider auch im ungünstigen Verhältnis.
Es kann durchaus sein, dass du nach einer Diät deutlich dünner bist und eine schöne Zahl auf der Waage steht – und du dennoch einen hohen Körperfettanteil mit dir herum schleppst. Stichwort: Skinny Fat!

Hier sehen Sie Andreas Heiss

Mit Krafttraining kannst du diesem negativen Trend, der bei jeder Diät unweigerlich auftritt, bestens entgegen wirken. Die Muskeln schützen und nur das lästige Körperfett reduzieren. Du gibst deinem Körper damit Schönheit, Kontur und Form!

Ohne Sport ist Abnehmen im Prinzip nichts anderes als schlappe Haut über das Skelett zu werfen – jedenfalls ab einem gewissen Punkt.

Kurz gesagt:
Abnehmen funktioniert auch ohne Sport – aber wer soll das schon wollen?

Andi

 

Unser kostenloses eBook – Erfolgreiches Fitnesstraining

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.