Trainingsplan „Homeworkout“ erstellt – check!

Trainingsplan „Homeworkout“ erstellt – check!

Soooo, letzte Woche war mein „Personal Coach“ Andi bei mir zu Hause und wir erstellten gemeinsam meinen neuen Trainingsplan. Dabei wurden wir auch ziemlich kreativ, als wir meine Sitzbank als Trainingsbank umfunktionierten. Sie ist wirklich sehr bequem und erfüllt vollkommen ihren Zweck und ich kann damit alle Flachbankübungen ohne Probleme ausführen. Hier sehen Sie Anja Egger bei der Übung Kurzhantel Bankdrücken

Auch der Einbau der Klimmzugstange funktionierte ohne Probleme.  Diese wird in den Rahmen eingeklemmt und hält bombenfest. Andi hat das selbe Teil schon länger bei sich zu Hause und es gab noch nie Probleme mit dem Halt. Übrigens werden die Klimmzüge  jetzt am Anfang gleich meine größte Challenge sein – ist nämlich gar nicht einfach, auch nur eine komplette Wiederholung zu machen.

InGreatShape-Anja-Egger-Klimmzüge negativ
Es wurde ebenfalls alles genau mit Fotos dokumentiert, damit ich ja nichts vergesse und die Übungen korrekt ausführen kann. Ich bin da nämlich manchmal etwas aufnahmeresistent. Aber jetzt habe ich alles bei der Hand und kann loslegen. So sieht mein Trainingsplan aus, wie ich ihn für mich aufbereitet habe:

InGreatShape-Anja-Egger-Trainingsplan
Ich muss aber gestehen, dass ich von den neuen Übungen, die wir nur kurz durchgegangen sind, einen ziemlichen Muskelkater hatte. Daher fiel das Training jetzt mal für mich flach, um mich zu erholen, aber noch habe ich ja Schonfrist. 🙂

Hier noch schnell der komplette Start-Plan, falls du auch gleich loslegen willst:

Hier sehen Sie einen Trainingsplan für Muskelaufbau
Wie du siehst, ist es auch zu Hause möglich, ein tolles Training auf die Beine zu stellen.

In meinem letzten Post, habe ich ja aufgelistet, welche Gewichte und Trainingsgeräte ich nun zu Hause habe. Es gibt also keine Ausreden, dass man keine Zeit hat. Ich trainiere manchmal auch erst um 22.00 Uhr am Abend, wenn ich davor zu müde war und noch eine kurze Runde geschlafen habe, oder auch einfach keine Zeit hatte.  Daheim ist das möglich! Da ich ja einen Hund habe und nach der Arbeit länger mit ihm spazieren gehe, komme ich meistens auch erst später nach Hause, esse dann noch etwas, und möchte auch einmal kurz zur Ruhe kommen. Danach würde ich aber nicht mehr ins Fitnessstudio fahren, aber daheim kann ich mich dann doch immer wieder für 45 Minuten Training aufraffen und bin danach glücklich und falle zufrieden ins Bett.

Soweit so gut, jetzt sind aber immer noch ein paar Punkte offen, die ich nun in Angriff nehme:

Kühlschrank von „bösen“ Lebensmitteln und Getränken befreien, also ausfuttern und austrinken (ich habe ja sogar zwei Kühlschränke): läuft noch!

Schokolade muss weg: läuft, läuft! Fast zu gut :-)!

Ernährungsplan erstellen: bin gerade dabei!

Gesundheitscheck beim Arzt: Termin wurde vereinbart!

Und was ich beim letzten Mal vergessen habe, jedoch für mich persönlich sehr wichtig ist – man will ja Ergebnisse sehen: Vorher Bilder machen und Maß nehmen (Oberschenkel, Bauch, Hüfte, Oberarme) offen!

So, das war es dann wieder mal von mir. Ich würde mich sehr freuen, wenn du mich weiterhin auf meiner Reise begleitest und vielleicht sogar mitmachst. Sei kein Frosch und melde dich einfach per Mail bei mir. Du findest mich persönlich natürlich auch auf Facebook  und auch auf Instagram.

Liebe Grüße aus Innsbruck
Anja

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.