Wie findet man die Balance im Leben?

Wie findet man die Balance im Leben?

Ich schreibe hier auf unserer Seite hauptsächlich über Fitness (körperliche UND mentale Fitness). Meine Facebook-Seite ist zu 90% diesem Thema gewidmet und privat, als auch in der Arbeit, drehen sich sehr viele Gespräche um Training und Ernährung – die Leute mit denen ich interagiere, kennen schließlich meine Leidenschaft.

Und es ist ein wichtiges und interessantes Thema – mir persönlich bedeutet es sogar fast alles. Denn meine gesamte Entwicklung, mein beruflicher Erfolg, sogar meine Werte und Charakterzüge basieren auf diesem Lifestyle.

Hier sehen Sie Andi Heiss mit seinem Sixpack

Es gibt aber, neben der körperlichen und geistigen Entwicklung, noch viele weitere Bereiche im Leben, die wir entwickeln müssen, um ein „ausgefülltes“ oder „vollkommenes“ Leben führen zu können.

Ja, du brauchst eine gewisse Balance in deinem Leben!

Wenn du auf nur auf einem Gebiet sehr gut vorankommst, jedoch große Schwächen in anderen Bereichen hast, werden dich diese immer behindern bzw. zurückhalten.

Ein Beispiel gefällig?

Du kannst den schönsten, gesündesten und leistungsfähigsten Körper (inkl. hübschem Gesicht :-)) haben – wenn du nicht fähig bist, mit Menschen vernünftig zu kommunizieren, dann wird es ein einsamer und trauriger Weg durchs Leben für dich. Oder wenn du nicht in der Lage bist deine Finanzen zu managen – viel Spaß mit den täglichen Sorgen und schlaflosen Nächten.

Und andersrum geht es natürlich auch nicht – viel Geld und schlechte Gesundheit ist auch keine Option, wenn man ein rundum glückliches Leben führen will.

Daher solltest du immer schauen, dass kein wichtiger Bereich stark vernachlässigt wird!

Eine einfache und für die meisten Menschen zutreffende Einteilung der wichtigsten Bereiche ist folgende:

  • Arbeit, Beruf, Job, Geschäftsleben und die finanzielle Sicherheit
  • Körperliche und mentale Entwicklung – Gesundheit
  • Beziehungen, Familie und die Interaktion mit Menschen im Allgemeinen

Diese 3 Punkte haben jetzt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber ich glaube, wenn du in diesen Bereichen halbwegs zurechtkommst, dann bist du schon auf einem guten Weg, deine Balance zu finden.

Hier sehen Sie Andi Heiss wie er eine Rede haltet.

Um diese Bereiche signifikant und nachhaltig zu verbessern, ist viel Zeit und Einsatz notwendig. Da für dich, mich und jeden anderen Menschen auf diesem Planeten, der Tag nur 24 Stunden hat, muss man manchmal Prioritäten bzw. Schwerpunkte setzen.

Wie bereits gesagt – bei mir fing alles mit dem Training an, um mehr Muskeln zu bekommen. Durch das Training lernte ich ein paar äußerst wichtige Lektionen, die mir in allen anderen Bereichen später sehr geholfen haben.

Dinge wie Disziplin, Durchhaltevermögen, Selbstvertrauen oder die Erkenntnis, dass man bei leidenschaftlichem Einsatz, früher oder später, Erfolg haben wird, helfen dann auch in allen anderen Bereichen.

Nachdem ich alles Wichtige über Training gelernt hatte, stürzte ich mich auf meine berufliche Weiterentwicklung, dann auf die Ernährung.

Nachdem ich die Ernährung im Griff hatte, ging es weiter zur mentalen Entwicklung (personell Development). Parallel versuchte ich noch meine sozialen Fähigkeiten, vor allem im Beruf, zu verbessern. Heute kann ich sagen, dass ich in allen Bereichen einen guten Stand habe. Jedoch bin ich mir auch bewusst, dass noch sehr viel Arbeit vor mir liegt. Ich bin noch lange nicht da, wo ich sein will und je weiter man voran schreitet, umso schwerer und aufwändiger wird es, Fortschritte zu erzielen.

Hier sehen Sie einen Schlumpf der liest

Aber das ist mir egal! Ich glaube fest daran, dass das Leben eine andauernde Reise ist. Eine Reise auf der wir stetig zu lernen haben – eine Reise voller Herausforderungen – voller Siege und Niederlagen. Ich denke nicht, dass wir geboren wurden, um ein paar Jahre Neues zu lernen und dann das restliche Leben zu stagnieren.

Das war bzw. ist ganz kurz beschrieben, mein Weg. Und der Weg wird bei jedem anders aussehen. Jedoch macht es Sinn, sich für eine gewisse Zeit (Wochen, Monate, vielleicht sogar ein Jahr), komplett auf einen Bereich zu konzentrieren, um an diesem konzentriert zu arbeiten. Wenn du zu viele Baustellen eröffnest, dann ist die Gefahr sehr groß, dass du dich übernimmst und im Endeffekt gar nichts oder nur sehr wenig erreichst.

Ohne das Thema „Zeitmanagement“ hier zu behandeln – kann ich dir aus eigener Erfahrung erzählen, dass man in der verbleibenden Freizeit unglaublich viel schaffen kann, wenn man sich nur die richtigen Schwerpunkte setzt und wirklich mit voller Konzentration daran arbeitet.

Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist viel Zeit, die wir nicht nutzen.“ – Lucius Annaeus Seneca

Zum Beispiel kannst du das Thema Ernährung als Startpunkt wählen. Das Thema ist übersichtlich, in einem vernünftigen Zeitrahmen zu bewältigen und hat einen dramatisch positiven Einfluss auf deine Gesundheit und dein Wohlbefinden.

In dieser Zeit lernst du alles, was für dich wichtig ist:

  • Die Verwendung der richtigen und gesunden Lebensmittel
  • Grobes Verständnis für Kalorien und Makronährstoffe
  • Vitamine und Spurenelemente

Neben dem Erlernen des Grundwissens, wendest du das Know-how auch gleich in der Praxis an. Du kaufst richtig ein, stimmst deine Mahlzeiten mit den Makros ab und testest neue Rezepte. Nach ein paar Wochen ist die neue Ernährung zur Routine geworden und du brauchst nicht mehr so viel Mühe und Zeit zu investieren. Die, aus der Routine gewonnene Zeit, verwendest du dann, um dich in anderen Bereichen zu verbessern.

Als nächstes könntest du zum Beispiel deine berufliche Karriere ankurbeln, indem du Kurse absolvierst oder herausfordernde Projekte übernimmst.
Oder du stürzt dich auf Bücher, die dich in deiner persönlichen Entwicklung weiterbringen.

Oder du investiert mehr Zeit im „Networking“ , um deine sozialen Fähigkeiten zu verbessern und um neue interessante Menschen kennen zu lernen.

Oder, oder, oder,…

Die Aufgaben werden dir nie ausgehen, solange du neugierig und lernbereit bist!

Aber achte stets darauf, dass kein Bereich komplett verkümmert. Wenn dir auch nur einer dieser Bereiche vollständig zusammenbricht – dann ist es aus mit dem Spaß (Stichwort: schlechte Gesundheit). Daher wird auch so viel von der Balance gesprochen. Ein stabiles Stuhlbein reicht nicht aus für einen sicheren Stand – mindestens drei feste Stuhlbeine sind notwendig damit auch nur ein Kleinkind darauf sitzen kann.

Hier sehen Sie eine WasserwaageUm den Kreis hier zu schließen:
Meine Reise hat mit Fitness begonnen und alles Positive ‚was ich daraus gezogen habe, konnte ich in die restlichen Bereiche mitnehmen bzw. übertragen. Dein Start, deine Reise mag gänzlich anders aussehen, aber auch du wirst erkennen, wie wichtig eine gute Balance unter den einzelnen Bereichen ist.

Ich werde weiter Gas geben und die Fahne für den Fitnesslifestyle hochhalten, weil er mir so viel gegeben hat – weil er für mich der Anfang war – weil er für mich auch nach über 20 Jahren immer noch unglaublich wichtig ist –  und ich hoffe, dass ich dich ein Stück weit mitnehmen darf.

Andi
 

Pin It

5 Kommentare

  1. Hallo Andi,

    ich wollte dich mal besuchen! 🙂
    Ein schöner Artikel, ich mag es immer, wenn es persönlicher ist. Eigentlich finde ich es sogar schade, wenn man versucht, wenig von sich zu zeigen! Und geht es nicht auch darum, wenn man sich mit dem Thema persönliche Entwicklung beschäftigt: Eben immer mehr sein eigenes Profil zu entwickeln, zu zeigen?

    Du hast hier einen tollen Satz geschrieben: “… die Erken­nt­nis, dass man bei leid­schaftlichem Ein­satz, früher oder später, Erfolg haben wird … “. Das gefällt mir total gut – Erfüllung und Erfol! Das drückt für mich aus, dass wenn wir eine Sache voller Überzeugung machen, wir automatisch etwas Wertvolles schaffen. Auch für andere! Ich denke, du und Anja werdet auch so einige Menschen inspirieren.

    Und wie wunderbar wäre das, wenn wir Menschen alle nur noch machen würden, was uns mit Leidenschaft erfüllt!?

    Alles Gute euch!

    • Hallo Wiebke,

      dann sag ich mal vielen Dank für den Besuch und das nette Feedback! Freut mich sehr!
      Werde auch versuchen in Zukunft, neben den sachlichen Themen, noch mehr persönlich gefärbte Artikel zu schreiben. Für das ist ein Blog schließlich auch da und man hat gleichzeitig eine tolle Plattform sich auszudrücken – und im Idealfall sich auch auszutauschen.

      Die Leidenschaft für das Projekt hier, war auch überhaupt der Grund den Blog zu gründen. Ohne Spaß und Freude hält man nie lange durch. Auch wenn man im Reallife vielleicht nicht immer und alles mit Leidenschaft verknüpfen kann – anstreben solle man es auf alle Fälle. Denn schon der kleinste Fortschritt macht viel mehr Spaß als eine Stagnation.

      Dann – nochmal Danke!! – und ich wünsch dir eine tolle restliche Woche!

      lg Andi

      • Ja, ich lese Blogs eigentlich immer wegen der Personen. Das Thema ist der Grund, warum ich da bin, aber bleiben tue ich nur, wenn ich den Mensch dahinter mag 🙂

        Dir ebenfalls danke und eine gute Zeit!

        Ich schau mich nochmal ein bisschen um, eben habe ich die Kategorie “Süßes” entdeckt 😉

  2. Das ist ein super toller Artikel! 😀 Du hast es so treffend formuliert und es zeigt die gute Qualität deines Blogs. Vor allen finde ich super, dass du deinen Fokus selbst nicht überwiegend und ausschließlich auf Äußerlichkeiten legst, sondern selbst siehst, welche Dinge im Leben wirklich wichtig sind. Super!

    lg Nadine von Nannis Welt

    • Hi Nadine!

      Vielen Dank für dein super nettes Feedback! Freut mich sehr!
      Klar – das Aussehen ist nur ein kleiner Teil – es ist ja auch selbst nur ein Teil vom Fitness-Sport (neben Gesundheit, Wohlbefinden,…). Im Leben gibt es sehr viel was zählt! Eine Sixpack-Form ist da nur ein Bruchteil bzw. auch nur “individuell wichtig”.

      Schöne Grüße
      Andi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.