Unser Fitnessblog – was man über Muskeltraining wissen sollte!

Unser Fitnessblog – was man über Ernährung wissen sollte!

Wir sind nun seit gut 3 Monaten online und ich will euch heute eine kleine Zusammenfassung liefern, was sich in der Zwischenzeit so alles getan hat. Ihr habt nämlich vielleicht den ein oder anderen Blog verpasst oder nicht gelesen und ich möchte besonders für alle Anfänger, die auf unserer Seite landen, die besten bzw. hilfreichsten Artikel noch einmal kurz zusammenfassen und vorstellen.

Wir haben unterschiedliche Rubriken angelegt, damit ihr euch schnell zurecht findet.

Unter Blogs werden unsere Artikel in Kategorien eingeteilt. Hier könnt ihr zwischen Training, Ernährung, persönlicher Entwicklung und Lifestyle auswählen.

Hier sehen Sie InGreatShape-Blogs-Kategorien

Ich liste nun alle wichtigen Beiträge auf, die unserer Meinung nach nötig sind, um mit dem Aufbau eures Wunschkörpers sofort loszulegen. Starten wir also mit dem ersten Teil – dem Training:

Training / Workouts

Dieser Artikel ist sicher für alle hilfreich, die vielleicht noch etwas Motivation suchen und nicht so richtig wissen, womit sie beginnen sollen:Hier sehen Sie InGreatShape-Tipps-für-den-EinstiegTipp #1: Ziele setzen!
Tipp #2: Ein Plan muss her!
Tipp #3: Sei konsequent!
Tipp #4: Habe immer Spaß!  – SEHR WICHTIGER PUNKT!!!!!

 

In diesem Artikel geht es darum zu verstehen, worauf es beim Training wirklich ankommt, um Muskeln aufzubauen. Mit der falschen Trainingsmethode werdet ihr nämlich auch nach Monaten nicht anders aussehen, als davor:Hier sehen Sie InGreatShape-Prinzip-Muskelaufbau-für-Einsteiger-und-AnfängerKurz und bündigt: Kon­stant seine Leis­tung verbessern (Gewicht und/oder Wieder­hol­un­gen) und die Muskeln wer­den sich anpassen bzw. wach­sen!

 

Hier findet ihr einen 2er Split Trainingsplan mit genauer Erklärung zur Ausführung und Intensität. Zwei äußerst wichtige Punkte, die jeder kennen sollte, denn eure Auf­gabe ist es, genau auf dem Grad zu wan­dern, an dem ihr hart genug trainiert, um den Muskel zu reizen, aber nicht zu hart, um Über­train­ing und Ver­let­zun­gen zu ver­mei­den:

Hier sehen Sie InGreatShape-Schnelle-Fortschritte-mit-diesem-AnfängerprogrammNatürlich gibt es noch weitere Trainingspläne, doch dazu komme ich später.

 

Hier erzähle ich über meine persönliche Erfahrung beim 2er Split und warum ich zum 3er Split wechselte. Weiters berichte ich auch von meinem Trainingstagebuch und wie ich mich langsam an “meine” Gewichte heran tastete:

Hier sehen Sie InGreatShape-Training-Erfahrungsbericht-Zwischenstand

 

Ein persönlicher Blog von Andi, in dem er erzählt, dass er mit dem Beintraining auf Kriegsfuß steht, muskulöse Beine auch sehr viel mit Genetik zu tun haben und wie er nun sein Beintraining umgestellt hat, um dennoch Fortschritte zu erzielen:

Hier sehen Sie InGreatShape-Legday-mein-neues-Beintraining

 

So, und wenn ihr euch nun die oben angeführten Artikel alle durchgelesen habt, dann steht einem erfolgreichem Trainingsstart nichts mehr im Wege und ihr könnt auch schon direkt mit unseren Trainingsplänen weitermachen:

Pläne

Hier findet ihr verschiedenste Trainingspläne, sowie Trainingstagebücher (leere Trackinglisten) als PDF-Download.

Hier sehen Sie InGreatShape-Pläne-Download

Home Training – wie der Name schon sagt ein Plan (2er Split oder 3er Split ) für das Training zu Hause. Ihr benötigt ein paar Gewichte, zwei Kurzhanteln, eine Langhantelstange und eine Klimmzugstange und schon kann es losgehen – ich trainiere nun schon seit Anfang Juni mit schwereren Gewichten zu Hause und muss sagen, dass ich mit den Fortschritten wirklich sehr zufrieden bin.

Ganzkörperplan Gym Einsteiger – Nach der Anmeldung im Fitnessstudio kann es losgehen. Dieser Plan ist besonders geeignet für Anfänger oder auch für Fortgeschrittene, als Alternative wenn mal wenig Zeit zur Verfügung steht.

Ganzkörperplan Gym Anfänger und Fortgeschrittene – Dieser Ganzkör­per­plan wird max­i­mal zwei mal pro Woche durchge­führt, da auf­grund der höheren Inten­sität für genü­gend Erhol­ung gesorgt wer­den muss. Um die Muskeln von mehreren Winkeln zu belas­ten, gibt es zwei Train­ingsvari­anten mit unter­schiedlichen Übun­gen, welche abgewech­selt wer­den.

2er Split Plan Gym Anfänger und leicht Fortgeschrittene – um die max­i­male Erhol­ung zu garantieren, sind die Muskeln nach dem Push- (drücken) / Pull- (ziehen) Prinzip getrennt.

3er Split Plan Gym Fortgeschrittene – die Muskelgruppen sind hier nach der Logik Push – Pull – Beine aufgeteilt. Um die Inten­sität und die Erhol­ung zu opti­mieren, emp­fiehlt sich dieser 3er Split vor allem für Leute die schon ein wenig Erfahrung am Eisen haben.

3er Split Plan Gym Fortgeschrittene Alternative – für etwas Abwechslung mit anderen Übungen

3er Split Plan Gym Fortgeschrittene – Profi -  die Inten­sität steigt noch ein­mal stark an. Hier wird Kraft­train­ing auf den Punkt gebracht

Hier sehen Sie InGreatShape-Trainingsplan-Home-3er-Split

InGreatShape-Trainingsplan-Home-3er-Split

Bei den verwendeten Übungen wurde darauf geachtet, dass nur die effektivsten davon eingebaut wurden. Es ist eine Mischung aus freien Gewichten und Maschinen, um das Beste aus beiden Welten herauszuholen. Verzichtet haben wir auf “Spaßübungen”, wie zum Beispiel Aduktoren und Butterfly – die kann man zwar einmal als Option nach dem schweren Training darüber streuen, ausschlaggebend für den Erfolg sind sie aber nicht.
Achtung: – GANZ WICHTIG – denn wichtiger als die Übung selbst ist, WIE ihr die Übung ausführt!!! Bitte versucht bei jeden Satz den Muskel zu treffen – sprich mit der richtigen Intensität zu belasten – Muskelwach­s­tum durch hohe aber sichere Belas­tung.

Wenn euch die Bezeichnung der Übungen nicht viel sagt, könnt ihr euch alle in unserem Übungskatalog ansehen. Wenn ihr sie in Bewegung sehen wollt, dann hilft auch Google manchmal weiter 🙂

Hier sehen Sie InGreatShape-Übungskatalog

InGreatShape-Übungskatalog

Soweit so gut! Im zweiten Teil werde ich alle wichtigen Artikel zum Thema Ernährung zusammenfassen.

In der Zwischenzeit wünsche ich euch viel Erfolg beim Training.

Anja

Pin It

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.